Plai Laem

Den Strand von Lamai muss ich mir beim morgendlichen Spaziergang nicht mit vielen teilen. Mittlerweile hat sich auch einiges hinsichtlich der Sauberkeit getan. Nur noch wenige Bereiche werden gar nicht gepflegt.

Hätte ich mich besser vorbereitet, dann hätte ich mir die heutige Fahrt sparen können, denn der Wat Plai Laem ist ganz in der Nähe des Big Buddah, bei dem ich ja schon war. Sich den Wat Plai Laem jedoch nicht anzuschauen wäre bei einem Aufenthalt auf Samui, als wäre man in New York und hat die Freiheitsstatue nicht gesehen. So sehr es auch Spaß macht, mit dem Roller rumzugurken, längere Strecken sind kein Vergnügen, da man auf den mittelmäßigen Straßen ordentlich durchgerüttelt wird. Hier auf Samui ist alles, was länger ist als 30 Minuten Fahrzeit bereits eine lange Strecke. Der Tempel ist eine Kombination chinesischer und thailändischer Traditionen. Verstehen kann man als Westeuropäer die ganzen figürlichen Darstellungen zwar nicht, dennoch ist es auch hier wieder beeindruckend.

Die Göttin Guanyin hat zum Beispiel viele Augen, damit sie das Leid überall auf der Welt sieht, und viele Arme, damit sie überall helfen kann. In der Literatur wird sie mit 1000 Augen und 1000 Armen beschrieben. Hier sind es offensichtlich nur zwei Augen und 18 Arme.

Neben all der Göttlichkeit auch etwas Tierisches. Die Henne mit ihren Küken läuft hier unbehelligt zwischen den Besuchern herum. Als dann alle Küken unter der Mutter Schutz suchen, ist der Niedlichkeitsfaktor schon ziemlich hoch. Der Blick der Henne lässt erahnen, dass mit ihr nicht zu spaßen ist.

Irgendeine Zeremonie findet in der Tempelanlage heute statt. Schon bei der Ankunft von zwei Trucks werden Böller abgefeuert. Scheinbar spielt die Asche von … in der Zeremonie ebenfalls eine Rolle. Selbst die örtliche Polizei ist als Besucher der Zeremonie vertreten, einer sogar mit Schutzweste, Pistole und allerlei anderem Gedöns.

Auf einem Markt gibt es Fische, die verschiedene Bedeutungen haben. Was man mit denen machen muss, damit das Ziel erreicht wird, kann ich nicht sagen.

Im Shopping-Center in Chaweng wird illegales Merchandising betrieben.