Salvador

Das Wasser hier in Bahia ist wärmer als in Rio. Die Sonne geht bereits um ca. 5:30 auf. Die Zeit zwischen 6 und 7Uhr wird für Laufen am Strand und ähnliche sportliche Aktivitäten genutzt. Ich gehe gegen 7Uhr und vor dem Frühstück auch kurz über die Straße an den Strand. Anders als in Rio wird der Strand hier nicht gereinigt. Ausser vorne am Wasser liegt leider überall Müll rum und die Abdrücke der Taubenfüße im Sand finde ich auch grenzwertig. Ein Traumstrand ist was anderes. Nach dem Frühstück mache ich mich bei wolkenlosem Himmel auf zur Altstadt Pelourinho, die stark von den Portugiesen beeinflusst ist. Salvador ist mit knapp 3Millionen Einwohnern die drittgrößte Stadt Brasiliens, und war sogar mal die Hauptstadt. Das mit der Größe merke ich auch bei meiner Fahrt. Über zwanzig Kilometer muss ich fahren bis ich unten am Elevator Lacerda einen Parkplatz bekomme (0,70€ für 2 Stunden).Wie auch in Lissabon kann man hier bequem in 30 Sekunden mit dem Aufzug in die 72m höher gelegene Altstadt kommen. Ein Fahrt kostet 0,15R$ (ca. 0,03€).Die Skulptur heißt wohl im Volksmund “Hintern des Bürgermeisters”.Sicher sehe ich hier nicht die ganze Altstadt, aber das was ich sehen ist schon nett. Man sieht an diesem Vormittag nur ganz wenige Touristen. Alternativ zum Lift gibt es noch eine Zahnradbahn. Ich nehme den Lift bevor ich mich wieder auf den Weg zum Hotel mache. Leider habe ich nur noch wenig Akku für’s Navi. Die Powerbank und der KFZ Adapter liegen im Hotel, so dass ich mich auf dem direkten Weg “nach Hause” aufmache.

Schreibe einen Kommentar