สวัสดี ประเทศไทย

Diesmal ist der erste Teil des letzten Tages sehr entspannt. Das Hotel werde ich erst gegen 13:15 Uhr verlassen. Genug Zeit also um in Ruhe zu frühstücken, eine gewisse Zeit am Strand zu verbringen und dann noch eine Weile am Pool zu relaxen. Ich schaue mir heute den nur wenige Kilometer vom Hotel entfernten Ao Thang oder auch White Sands Beach an. Sehr schön, und am Morgen sind nur ganz wenige Leute dort unterwegs. Die Bäume am Strand haben solch interessante Blüten. Es handelt sich um den sogenannten Fischgiftbaum. Der Name rührt daher, dass aus den pyramidenförmigen Früchten ein hochwirksames Fischgift gewonnen wird. In ausreichender Konzentration betäubt das Gift die Fische.Praktisch jedes leere Schneckenhaus findet einen Nachmieter und läuft über den Strand. Was die hier auszutragen haben ist unklar. Vermutlich eine Rangelei um größere oder schönere Häuser, die sich aber schnell wieder auflöst.Bis zum Flughafen sind es ca. 80km und am Ende der Reise habe ich wieder mal so ca. 1500km im Linksverkehr zugebracht. Nur ein einziges Mal bin ich ein paar hundert Meter versehentlich auf der falschen Seite gefahren. Das mit den Flügen ist etwas umständlich, da ich das Gepäck und mich durch die nicht zusammenhängenden Flüge mehrfach einchecken muss. Zunächst von Phuket nach Bangkok, dann von Bangkok über Doha nach München und ein drittes Mal von München nach Hamburg. Kritisch war die lange Schlange bei der Ausreise aus Thailand, die ich so nicht erwartet hatte. Von 10 Schaltern waren “immerhin” 4 besetzt, die anderen 6 dementsprechend nicht. Nur durch ein wenig freches und ungern gesehenes “Abkürzen” schaffe ich es rechtzeitig zu meinem Flug. Von Doha nach München habe ich dann wieder mal eine Dreierreihe für mich allein, so dass ich einen Teil des Fluges fast ausgetreckt liegend schlafen konnte.Erstaunlich fand ich in Thailand, das viele Thailänder, die ja nicht erst seit gesterm jeden Tag nur mit Touristen zu tun haben, fast gar kein Englisch sprechen. Offensichtlich verbringen auch viele Rentner hier den Winter. Im Hotel hörte ich, das ein Paar erst Ende April wieder nach Deutschland zurückfliegt.
10 Flüge mit 5 unterschiedlichen Airlines und 7 Hotels später bin ich dann wieder zurück im grauen, kalten Alltag.

Schreibe einen Kommentar