Back to Santa Cruz

Heute geht es zurück nach Santa Cruz. Es gibt eine Fähre um 6Uhr und eine um 15Uhr. Ich nehme die um 6:00h und muss somit wegen der bekannten Prozedur schon um 5:30h am Pier sein. Glücklicherweise holt mich das Taxi pünktlich um 5:20h ab. Taxi heißt in dem Fall ein Lkw bei dem hinter dem Fahrerhaus offene Holzbänke mit einem Dach angeordnet sind. Mein Boot heißt heute Gladel. Da immer mehrere Boote gleichzeitig fahren ist es wichtig sich einen Anhänger für das gebuchte Boot zu besorgen.
Beim Auslaufen aus dem Hafen geht gerade die Sonne auf. Ich sitze auf einer Bank hinter dem Kapitän im oberen Stock des Bootes. Während der Fahrt überlege ich, ob dies eine gute Wahl ist. Hier ist zwar der Motorenlärm kaum zu hören, aber erstens wird man hier oben vermutlich mehr durchgeschaukelt und man sitzt nicht so windgeschützt. Nach 2 Stunden dann zurück in Santa Cruz.Ich mache mich noch einmal auf zum Tortuga Bay und verbringe dort ein paar Stunden. Als ich am Strand etwas eingedöst bin merke ich auf einmal etwas an meinem Fuß. Ich dachte zunächst es wäre ein Blatt, doch es war warm. Als ich hinschaue sehe ich, dass auf meinem Fuß eine Baby-Meerechse sitzt. Im Moment ist hier wohl auch die Hauptzeit der jungen Meerechsen. Überall laufen die kleinen schwarzen Dinger rum. Im Ort auf der Strasse, im Hotel auf der Terrasse und natürlich am Strand.
Auf dem Rückweg von Strand sind die Raubmöwen allerdings in Aktion und die kleinen schwarzen Kerle sind auf dem weißen Sand natürlich gut zu sehen. Einen können wir für den Moment mit Mühe vor einer Möwe retten, aber sicher werden viele nicht überleben.
Beim Online Check-In sehe ich, dass der Flug für morgen 157min Verspätung haben wird 🙁 Das bringt meine Planung natürlich etwas durcheinander.
Am Abend führt mich mein Weg an einer Straße vorbei, auf die Abends die Tische der vielen Restaurants gestellt werden. Da lasse ich mir einen dieser roten Fische zubereiten.

Schreibe einen Kommentar