Chobe

Heute gibt es eine Planänderung. Eigentlich wollte ich ja gemütlich durch den Park zur nächsten Lodge fahren. Wegen den schlechten Straßenverhältnissen entscheide ich mich aber aussen herum zu fahren. Den Parkeintritt muss ich leider trotzdem noch bezahlen, da die Lodge dummerweise innerhalb des Parks ist. Da muss man bei der Planung drauf achten. Von Karuma sind es noch 15km in den Park hinein um zur Lodge zu kommen. Am Eingang des Parks wartet ein Ranger, den ich für einige Kilometer mitnehme. Die Lodge hat eine traumhafte Lage am Victoria Nile.dscn5798 dscn5839Wie so oft bin ich fast der einzige Gast. Direkt vor der Lodge liegen die Nilpferde im Wasser. Zwei Elefantenbullen latschen über das Hotelgelände, knicken den einen oder anderen Ast ab und fressen von den stacheligen Akazien ohne mit der Wimper zu zucken. Die Dornen an den älteren Ästen werden ca. 10cm lang und sind ganz schön hart. Warum die sich daran nicht verletzen ist mir ein Rätsel. So ein Ding kann sich auch ohne weiteres in einen Autoreifen bohren.dscn5824dscn5801 dscn5827Ein paar Warzenschweine kommen vorbei und halten das Gras kurz. Dabei gehen sie die ganze Zeit mit den Vorderbeinen auf Knien um sich nicht bücken zu müssen.dscn5811dscn5838An einer sandigen Wand wieder etliche Bruthöhlen der Bienenfresser und einige Affen toben auch übers Gelände. Das alles kann man in Ruhe vom Pool beobachten. Ich fahre am Nachmittag noch kurz auf einen Game Trail. Schon nach kurzer Zeit wieder eine größere Herde Giraffen. Leider sind hier so viele Tsetsefliegen, dass ich das Fenster nicht aufmachen kann. Das ganze Auto ist übersät mit diesen Mistviechern.dscn5805Ich fahre also wieder zurück zur Lodge. Dort hängen in den Bäumen Tsetse-Fallen mit blauem Stoff. Die Lodge war mit Vollpension und ich hatte schon Lunch. Jetzt nach dem Dinner bin ich total voll. Der Sonnenuntergang mit dem Grunzen der Nilpferde ist nicht zu verachten.dscn5844Während des Dinners kann ich ein Hippo beobachten, dass mal aus dem Wasser gekommen ist. Die sind ja sonst den ganzen Tag im und oft auch unter Wasser.

Schreibe einen Kommentar