Bayfront

Heute fahre ich zunächst mit der U-Bahn zur Bayfront und frühstücke etwas im Marina Bay Sands Foodcourt. Es folgen etliche Kilometer in der Umgebung der Bayfront. Wow, die Skyline ist beeindruckend. Kaum hat sich nach ein paar Schritten die Perspektive geändert, da muss schon wieder ein Foto gemacht werden.

IMG_0256
Skyline

IMG_0257

IMG_0263
Esplanade Theatres

IMG_0266

IMG_0271
Art Science Museum
IMG_0278
Marina Bay Sands, Helix Bridge, Art Science Museum

Der Merlion ist das Wahrzeichen und der Schutzpatron von Singapore. Der Name setzt sich aus Mermaid (Meerjungfrau) und Lion (Löwe) zusammen.

IMG_0294
Merlion

Wie man sieht geht es auch weniger modern.

IMG_0305
Blick auf Victoria Theatre/Concert Hall
IMG_0307
National Gallery

Es ist überwiegend bewölkt und hinter dem Marina Bay Sands zieht langsam ein Gewitter auf. Man hört es schon vermehrt donnern. Oben auf dem Dach des Hotels ist übrigens ein riesiger Infinity Pool. Die Palmen, die man dort erkennt geben einen Anhaltspunkt für die Größe.IMG_0287Gegen zwölf ist es dann so weit. Das Gewitter hält sich zurück, aber es regnet ca. ½h heftig. Ich nutze die Zeit und besichtige den Flower Dome. Der Weg führt zunächst durch die Lobby des Hotels.IMG_0318Der Flower Dome ist das größte, stützenlose Glasflächengewächshaus der Welt, dessen Klimatisierung mit vertretbarem Energieverbrauch im heißen Singapore eine technische Herausforderung war. Abgesehen von speziellen Scheiben, die das UV-Licht durchlassen, aber die Wärme weitgehend reflektieren, gibt es noch eine Reihe anderer technischer Besonderheiten die das Klima regulieren.IMG_0323 IMG_0341 IMG_0351In dem 1,3ha großen Gardens by the Sea stehen die bekannten Supertrees. Der Skywalk führt in luftiger Höhe von einem Supertree zum nächsten.IMG_0368 IMG_0380Nach dem Gewitter ist es den ganzen Nachmittag sonnig. Ich fahre zwischendurch zurück zum Hotel und komme dabei wieder an einem Stand mit den melonengroßen Durian Früchten vorbei. Während ich dort vorbeigehe atme ich nur noch durch den Mund. Der Geruch der Stinkfrucht ist einfach widerlich.IMG_0253Den späten Nachmittag verbringe ich in Chinatown, dessen Straßen teilweise nicht so aussehen wie man es sich in Chinatown vorstellen würde.IMG_0403In einem Shop gibt es diese Seegurken, die für irgendetwas gesund sein sollen. Die kleine Packung kostet im Sale 598S$. Das sind ca. 365€ !IMG_0399 IMG_0417Von Chinatown fahre ich noch einmal zur Bayfront und gehe dort in den Gardens by the Sea. Die Supertrees werden jeden Abend gegen 20:30h zu Musik kunstvoll in Szene gesetzt. Ein Erlebnis, dass ich morgen vielleicht noch einmal genießen werde.IMG_0423 IMG_0421Mit der U-Bahn geht es zurück zum Hotel. Man kann in den klimatisierten Stationen und den Bahnen übrigens fast vom Fußboden essen, so sauber ist hier alles. Stationen wie Bugis – Lavender – Kallang – Aljunied gehören zu meiner Strecke.IMG_1518

 

Schreibe einen Kommentar