Au revoir

Heute heißt es Abschied nehmen. Nach dem Petit Déjeuner fahre ich noch runter nach Cannes, verbringe etwas Zeit an der Promenade und genieße einen Espresso in der Sonne. Der Flieger soll um 13Uhr starten, so dass ich Cannes um ca. 11Uhr verlasse. Ich muss ja noch tanken, den Mietwagen abgegeben, mit dem Shuttle zum Terminal 1 fahren und die Sicherheitskontrolle durchlaufen.


Aéroport NiceCôte d’Azur

Alles hat gut geklappt und mit etwas Verspätung fahren wir mit dem Bus zum Flieger. Leider gab es wohl ein Kommunikationsproblem. Da der Flieger noch gar nicht zum Einsteigen bereit ist müssen wir im Bus warten. Nachdem das Boarding dann endlich abgeschlossen ist, folgt das nächste Problem. Es sind zwei Koffer zu viel an Bord. Das heißt das ganze Gepäck muss wieder ausgeladen werden um die herrenlosen Koffer auszusortieren. Der Captain ist schon ziemlich genervt und gibt klare Anweisungen. Dann geht es endlich los.


Mit ca.1h Verspätung landen wir nach einem ruhigen Flug bei Regen und 6°C in Hamburg. Schrecklich.

Fazit: Immer wieder ein schönes Reiseziel, aber das Stauproblem hat sich seit meinem letzten Besuch offensichtlich deutlich verstärkt, und das nervt ziemlich. Am besten man ist auf zwei Rädern unterwegs. Einige Franzosen sind leider offensichtlich immer noch nicht so wirklich offen gegenüber Menschen die nicht ihre Sprache sprechen.

——-——–<<<<<<<<<<<——-—-— ZUSATZINFORMATIONEN und LINKS —-———–>>>>>>>>>>>———-——
Route (ca. 35 km)

Schreibe einen Kommentar