Another day in Sydney

Nach dem Frühstück mache ich mich auf zum Flughafen. Es geht zurück nach Sydney. Dort angekommen fahre ich zunächst nach St. Peters, wo ich heute Nacht schlafen werde. Ich lade kurz mein Gepäck ab und  fahre mit dem Zug bis Central Station (2 Stationen, 19 Minuten). In der Nähe des Bahnhofs ist eine große Markthalle, die wohl schon mit zu Chinatown gehört. Neben Obst und Gemüse gibt es hier Bekleidung, Schnickschnack usw.

Market City / Haymarket

ChinatownFood Market / Thomas St

Während ich durch die Halle gehe, denke ich, wie schön es doch ist, dass man nicht in einer dieser asiatischen Metropolen wie Tokio oder so lebt. Ständig Gedränge, Gewusel und dieser Lärm, wenn Tausende Leute durcheinanderreden.
Direkt an Chinatown grenzt Darling Harbour an. Dort sind bereits überall Absperrungen für Silvester vorbereitet. Ab morgen Nachmittag werden dann viele Straßen und Bereiche gesperrt.

Darling Harbour
Pyrmont Bridge
Spiral fountain
Tumbalong Park fountain

Zwei Stellen in Chinatown fallen durch lange Schlangen vor den Geschäften auf. Ich reihe mich in die Schlange vor Emperors′s Garden Cake & Bakery ein (Karte), um mir selbst ein Bild davon zu machen, ob es sich lohnt, für die „Emperor Puffs“ anzustehen (4 Stück=1 $). Das ist so etwas wie frisch gebackene Pförtchen mit Vanillepuddingfüllung. Fazit: lecker & heiß, aber nur bedingt die ca. 15 Minuten Wartezeit wert. Bei der anderen Stelle handelt es sich um das malaysisches Restaurant „mamak“ (Karte), das schon viele Auszeichnungen bekommen hat und preislich dennoch auf dem Teppich geblieben ist. Schon vor der Öffnung des Restaurants um 17:30 Uhr ist die Warteschlange ca. 30 m lang. Die Länge der Warteschlange bleibt auch bis 21 Uhr unverändert, da immer wieder neue Gäste hinzukommen. Fazit bezogen auf meine Auswahl: lecker, laut und scharf, und ebenfalls nur bedingt die ca. 1-stündige Wartezeit wert. Nur weniger Meter entfernt von dem Trubel in der Hauptstraße isst ein einsamer Chinese in einer Seitengasse sein Abendessen.
Das war es dann auch schon für heute. Ich mache wieder auf den Rückweg nach St. Peters.

Schreibe einen Kommentar