Kata Tjuta

In der Nacht ist die Temperatur bis auf 29 °C abgesunken. Ich möchte die kühlen Morgenstunden nutzen und mache mich mit 4,5 l Wasser „bewaffnet“ bereits so gegen 7:15Uhr auf zu Kata Tjuta (auch bekannt als Olgas). Die ca. 50 km Fahrt bis zu den 36 Bergen sind auf den gut ausgebauten Straßen in einer 3/4 h zu schaffen. Auf dem Weg dorthin überall verbrannte Bereiche, wo die rote Erde, im starken Kontrast zu den schwarz verkohlten Stämmen der Bäume, besonders gut zum Vorschein kommt. Teilweise stehen wirklich kurios wirkende Schilder am Straßenrand. Hier sind zum Beispiel offensichtlich kreuzende Echsen und Radfahrer gleichermaßen gefährdet. Ich unternehme wie gestern nur kurze Wanderungen. Gegen 10 Uhr sind sie 30 °C schon wieder überschritten. Ein Wanderweg wird geschlossen, wenn bis 11 Uhr die 36 °C Grenze erreicht wird, da das Wandern dort sonst zu gefährlich wird. Das wird wohl heute wieder einmal der Fall sein. Bei meiner letzten Exkursion begegnen mir dann die ersten frei lebenden Kängurus. Weniger als 100 m von mir entfernt kreuzen sie meinen Weg und bleiben neugierig stehen, um mich zu inspizieren. Sie haben keine Eile, sodass ich sie noch eine Weile beobachten kann. Das war dann auch schon der krönende Abschluss meiner kurzen Outback Tour. Um 12:20 Uhr geht es mit Virgin Australia zurück nach Sydney. Die extreme Thermik sorgt dafür, dass wir mächtig durchgeschaukelt werden.

Schreibe einen Kommentar