Abflug

Um 5:03 startete der Shuttlebus vom Hotel. Gähn !!
Check-In, Sicherheitskontrolle usw. waren unglaublich schnell. Nun sitze ich hier im SFO Airport und warte auf die Abreise. In einer halben Stunde beginnt das Boarding, dann heißt es SFO-EWR-HAM-KIE. Hier im Flughafen gibt es wenigstens kostenloses WiFi und sogar richtige kleine “Arbeitsplätze” mit Steckdose.

SFO International Airport

Der gesamte Rückweg lief reibungslos und planmäßig. Es gibt also nichts mehr zu berichten.

Fazit :
Hawaii ist in jedem Fall eine Reise wert, auch wenn dort nicht klischeemäßig überall Hula Mädchen im Bastrock am Strand tanzen. Es ist auch nicht das Paradies. Es ist halt Amerika mit tropischem Ambiente und einem ganzjährig sehr angenehmen Klima. Hier ist das Wetter selbst im Winter immer noch besser als bei uns im Sommer. Auf Honolulus Straßen gehören jedoch Polizeisirenen und Leute, die auf einem Stück Pappe unter freiem Himmel schlafen müssen, genauso zum Alltag wie Lamborghini, Gucci und teure Hotels.
Das Preisniveau liegt logischerweise allgemein über dem vom weit entfernten Festland. Zum Kennenlernen reichen die 3 Tage pro Insel auf jeden Fall. Da die Inseln sehr unterschiedlich sind ist es jedoch schwer nach 3 Tagen einen Favoriten festzulegen.
Bei mir liegen Oahu und Maui auf Platz 1, Kauai auf Platz 2 und Hawaii auf Platz 3.
Ich denke ich muss irgendwann nochmal wiederkommen um mein Ranking zu bestätigen.
Zu San Francisco gibt es eigentlich nichts neues zu ergänzen. Schön, wenn man dort leben darf.

Die Planung für 2012 kann beginnen.

Schreibe einen Kommentar