Goodbye USA

Der letzte Tag …
Heute ist es so weit, es geht zurück nach Deutschland. Der Flieger geht erst um 21 Uhr, und so bleibt mir noch fast ein ganzer Tag in New York. Nachdem ich ausgecheckt und meinen Koffer im Hotel deponiert habe, mache ich mich auf den Weg. Trotz leichtem Regen nehme ich nicht unmittelbar die Subway, sondern es steht erst mal ein Spaziergang durch den Central Park an. Hier begegnen mir so früh am Morgen nur einige Jogger und Hundebesitzer mit Ihren Vierbeinern.

Blick Richtung Central Park West

Mein Weg führt mich auch vorbei am Guggenheim Museum.

Guggenheim Museum

Heute am Tag nach Thanksgiving ist „Black Friday“. Dieser Tag, an dem „alle“ frei haben, wird traditionell zum Weihnachtsshopping genutzt. Die Geschäfte geben teilweise Rabatte bis zu 70 %. Vor den Geschäften bilden sich dementsprechend schon lange vor den Öffnungszeiten Schlangen von bis zu ca. 100 m Länge. Oft dürfen dann wegen Überfüllung gar nicht alle auf einmal in den Laden. Es wird genau gezählt. In den Geschäften hängen auch Schilder von der Bauaufsicht oder so, wie viele Personen sich darin gleichzeitig aufhalten dürfen. Ich hatte von zu Hause den Auftrag, bei Abercrombie & Fitch und Hollister einzukaufen. Diese Läden befinden sich in der 5th Avenue in Gesellschaft von Gucci, Versace, Prada  usw., haben aber zum Glück nicht das Preisniveau. Nach einem kurzen Besuch im unterirdischen Apple Store, in dem sich geschätzt 100 Mitarbeiter um die zahllosen Kunden kümmern, fahre ich zur Wall Street. Von dort geht es runter zum Hafen. Hier hat man einen super Blick auf die Skyline und die Brücken.

NYC Harbour Manhatten

Meinen Abstecher zum Hafen beende ich mit einem Besuch der Ausstellung „Bodies“, dann geht es zurück zum Times Square. Die Spitze des Chrysler Buildings wird in seiner ganzen Schönheit von der untergehenden Sonne in ein tolles Licht getaucht.

Chrysler Building

Um ca.17:00 h gehts dann zurück zum Hotel. Ich habe mich für den Rückweg zum Flughafen entschieden kostengünstig mit der Bahn zu fahren. Erst fahre ich dafür mit der Subway incl. einmal Umsteigen bis zu einer Haltestelle des Airtrain. Diese Hochbahn fährt dann für $5 direkt zum Terminal. Wer mit seinem Koffer einigermaßen mobil ist, für den ist diese Variante zu empfehlen. Für unter $10 ist das unschlagbar.
Schon während ich in der Schlange zur Sicherheitskontrolle stehe bekomme ich eine SMS von Singapore Airlines, dass der Flieger 2h Verspätung haben wird. Hurra 🙁 . Aus den 2 h wurden dann letztendlich 3,5 h und der Flieger setzt sich erst gegen 0:30 h in Bewegung. Damit ist dann auch mein Anschlussflug in Frankfurt nur noch zu schaffen, wenn auch der mindestens eine Stunde Verspätung hat.
Hatte er natürlich nicht. Leider gab es an dem Tag auch keinen Flug der Air Berlin mehr nach Hamburg. Ich musste mir also bei LTur ein neues Ticket für den nächsten Lufthansaflug kaufen und bin auf 180. Ob ich das Geld dafür oder für den verpassten AB-Flug zumindest teilweise erstattet bekomme, ist noch fraglich. Schade, dass die schöne Reise so unschön enden musste. Von Hamburg aus lief dann alles reibungslos.
Zu Hause herrscht bereits tiefster Winter. ICH WILL ZURÜCK!

Schreibe einen Kommentar