Los Angeles

Meine erste Nacht in LA war OK. Keine Schießereien oder ähnliches. Zumindest hab ich nix davon mitbekommen.
Die kommenden beiden Tagen gehören LA und Umgebung. Es geht mal wieder mal früh los. Um 8:30Uhr nähere ich mich bereits Downtown. Ein leichter Dunst liegt über der Stadt. Frühnebel, oder Smog ? Mein Ziel ist erst mal zum Hollywood Schriftzug zu fahren. Man sieht es zwar bereits überall vom Auto, aber wie dorthin kommen ? Oft weisen Schilder daraufhin, dass diese Straße kein Zugang zum “Sign” ist.

..on the way…

Davon lasse ich mich natürlich nicht abschrecken. Fast wäre ich noch mit einem Celebrity zusammengestoßen, der mit seinem Maserati etwas forsch durch die Kurve fuhr. Nach einigen Kilometern durch die Villengegend der Hollywood Hills bin ich dann am Fuße des Hügels auf dem das Schild steht. Dichter als geschätzte 500m Luftlinie kommt man aber nicht ran. Mit meinem Teleobjektiv bin ich jedoch gaaaanz dicht dran.

The Sign

Nein, das ist nicht Neuschwanstein in klein. Das ist lediglich eine Villa in den Hollywood Hills. Wer hier ein Häuschen sucht der kann sich z.B. hier schon mal einen Überblick verschaffen.

2869 Durand Drive

Mein Weg führt mich dann zum Griffith Observatory. Ein herrlicher Aussichtspunkt.

Griffith Observatory

Ich glaube es ist doch Smog, Downtown LA ist mittlerweile nur noch im Schleier zu sehen. Ich fahre auf dem kurvenreichen Mullholland Drive vorbei an teuren “Mansions” zum Getty Center.

The Gettty

Der Milliardär J. Paul Getty hat ca. 50000 Kunstwerke gesammelt und die kann man sich hier kostenlos ansehen. Wenn man mit dem Auto kommt muss man allerding $10 Parkgebühren zahlen. Das lohnt sich aber allemal, auch wenn das Kunstinteresse nicht so groß ist. Die Baukosten für das Center betrugen ca. $1000000000 (1Mrd). Eröffnet wurde es 1997, 21 Jahre nach dem Tod von Getty. Die Architektur, der Park und die Aussicht bekommen von mir 10 von 10 möglichen Punkten. Eine richtige Oase.

The Getty

Der Rückweg führt mich durch Bel Air und Beverly Hills. Wenn man nur wüsste wer dort hinter welchem Tor wohnt. Natürlich gibt es hier auch organisierte Touri-Touren, die dieses Geheimnis lüften. Ob die wirklich die Wahrheit erzählen kann man natürlich nicht prüfen.Gegen 19:30Uhr erreiche ich mein Hotel Figueroa in Downtown LA (die 3 Blocks mit den GTA Bildern).

Figueroa Hotel

Die sagenhafte Dachterrasse mit Pool inmitten der Wolkenkratzer sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen. Man glaubt sich in dem Hotel ohnehin eher in Marrakesch als inmitten von LA.

Dachterasse mit Pool /  Figueroa Hotel

Zu Fuß erkunde ich noch die Umgebung. Das Hotel ist unweit der Nokia Plaza und des Staples Centers.

Nokia Plaza vor Staples Center

Schreibe einen Kommentar